Golf für Blinde!

Was kann einem dieser Sport ohne Sehen bieten?

  • die Herausforderung den Ball zu schlagen und einzulochen,
  • fördert Kondition und Konzentration
  • ist Therapie durch Lebensfreude und Lebensqualität
  • körperliche Anstrengung in der Natur und
  • natürlich das gemeinsame Erlebnis mit dem begleitenden Menschen.
Zunächst werden mit einem Trainer die körperliche Koordination und das Gleichgewichtsgefühl trainiert, die verschiedenen Schwünge mit den verschiedenen Schlägern in einem konstant wiederholbaren Rhythmus erarbeitet. Nur ein stabiler, gleichmäßiger Schwungbogen ermöglicht das konstante Treffen des Golfballs. Allein das ist eine Herausforderung der besonderen Art für den Spieler und auch für den Trainer.

Auf dem Platz wird die Teamarbeit zur Herausforderung für Golfer und Caddy. Das gemeinsame Erlebnis ist für beide Sportler eine große Anforderung. Der Caddy versucht hierbei die Platzverhältnisse detailliert zu beschreiben, seinen blinden Golfer richtig zu positionieren und in Richtung Fahne auszurichten.

Wie umspielt man die Hindernisse und wie schätzt der Caddy die Entfernungen zu Hindernissen und Grün richtig ab? Der Golfer und sein Caddy treffen gemeinsam die Auswahl des Schlägers und schätzen die Risiken zusammen ein.

Beim Putten wird das Grün gemeinsam abgelaufen, um Distanz und Gefälle erfühlen zu können. Dies ist Teamarbeit pur. Spieler und Caddy erleben natürlich Erfolg und Frust gleichermaßen. Der Sport ist für blinde Menschen eine unglaubliche Bereicherung. Körper, Seele und Geist fühlen sich wohl und ausgelastet. Die Teamarbeit und das gemeinsame Erlebnis ist Integration pur!

Aktuelle News

Herzlich willkommen
Lieber Besucher,

wir freuen uns, das Sie den Weg zu unserer neuen Internetpräsenz gefunden haben.
Schauen Sie sich in Ruhe um. Wenn Sie fragen haben, können Sie gerne unser Kontaktformular ausfüllen.

Ihr Blindengolf Team